Regionales Monitoring Wissensökonomie - ISW Consult

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Regionales Monitoring Wissensökonomie

Projekte


Der Arbeitsbericht zum Thema wurde im Auftrag der ehemaligen Akademie für Technikfoglenabschätzung in Baden-Württemberg erstellt. Er gehört zum Gesamtprojekt „Globalisierung/ Regionalisierung“ der Akademie und bringt zunächst eine Auseinandersetzung mit Begriffen und konzeptionellen Vorstellungen zu Wissen und Wissensökonomie.

Hintergrund ist hier die Tatsache, dass sich - im Gefolge des ICT-Booms - seit der zweiten Hälfte der 90er Jahre und insbesondere zu Beginn des neuen Jahrtausends die Beiträge, die sich mit Wissensgesellschaft, Wissensökonomie / -wirtschaft u. ä. beschäftigen, auffällig häufen. Dabei bleibt Vieles noch diffus - sowohl definitorisch als auch mit Blick auf die Validität des Ganzen, und die Sorge der quantitativen Fassung des Behaupteten treibt bislang nur einen (kleinen) Teil der Forschergemeinde überhaupt um. Daraus folgt zugleich, dass man in puncto Messung oder gar Monitoring im Sinne eines kontrollierten regelmäßigen quantitativen regionalen Vergleichs im Bereich Wissensökonomie noch am Anfang steht. Am stärksten hat sich hier bislang die OECD mit Fachleuten und Publikationen engagiert.

Vor diesem Hintergrund ist es ein erstes Ziel der vorliegenden Arbeit, bisherige Messansätze zum Bereich Wissen und Wissensökonomie einschließlich definitorischer und konzeptioneller Ansätze aufzufinden, zu prüfen und eine erste summarische Beurteilung dieser Indikatoren vorzunehmen. Es folgen weitere Klärungen zum Aspekt des regionalen Monitoring zur Wissensökonomie
(->Download).

zur\'fcck

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü