OVO - Der Beginn - ISW Consult

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

OVO - Der Beginn

Projekte


                           



I
m Mai 2005 wurde zur erfolgreichen Durchführung von OVO ein gemeinnütziger Förderverein FeoB (Verein zur Förderung der elektronisch organisierten Bürgergesellschaft) gegründet und ins Vereinsregister eingetragen. Die Gemeinnützigkeit ist anerkannt.


Mehr dazu siehe:  



Z
iele und Gegenstand von OVO

OVO verfolgt mehrere Forschungsziele. Zunächst sind spezifische, vor allem auch partizipative Kommunikations- und Organisationsbedarfe von Vereinen und Gruppen im ländlichen Raum zu ermitteln und die möglichen Verbesse-rungsansätze systematisch zu bestimmen. In einem weiteren Schritt sind die Umsetzungstauglichkeit und Akzeptanz spezifischer vorgesehener Online-Tools zu untersuchen, um auf dieser Grundlage entsprechende Online-Tool-Prototypen zu entwickeln. In einem dritten Untersuchungsschritt werden sodann begleitend die tatsächliche Nutzung der Tools durch ausgewählte Nutzer analysiert, ihre Eignung im Einzelnen beurteilt, Verbesserungsvorschläge abgeleitet und in die Tools integriert.

Zur Geschichte:Gemeinsamer Projektvorschlag von ISW Consult und mimori technology group prämiert!

Unter der Projektträgerschaft der
Alcatel SEL Stiftunghatten ISW Consult und die mimori technology group den Projektansatz "OVO" entwickelt und in den Ideenwettbewerb "Impulsprogramm doIT-regional" der MFG Baden-Württemberg eingebracht. Eine Fachjury hatte im Herbst 2004 aus einer großen Zahl von Projekten u. a. auch OVO ausgewählt und für förderwürdig erachtet.


Die Preisempfänger mit dem damaligen Landwirtschaftsminister Stächele

Am 15. November 2004 übergab der damalige Minister für Ernährung und ländlichen Raum Baden-Württemberg, Willi Stächele, in Stuttgart den OVO-Förderbescheid an ISW Consult, vertreten durch Martin Brandt, und die mimori technology group, vertreten durch Marc Mausch.


zur\'fcck

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü